Erektionsstörungen im Fokus

Act jetzt! Actavis hilft bei Erektionsproblemen

In Österreich sind rund 300.000 Männer von einer erektilen Dysfunktion betroffen. Mit zunehmendem Alter und dem Auftreten von Begleiterkrankungen (Bluthochdruck, Diabetes etc.) treten Erektionsstörungen häufiger auf. Der Anteil der Betroffenen ist bei den 40-jährigen Männern mit rund zehn Prozent noch relativ gering, bei den 65-jährigen steigt er bereits auf rund 30 Prozent an. Obwohl Erektionsstörungen die Lebensqualität massiv beeinträchtigen, scheuen viele Männer davor zurück, einen Arzt aufzusuchen. Doch eine erektile Dysfunktion bedeutet nicht das Ende des Sexuallebens: Je früher sie erkannt und behandelt wird, desto besser sind die Therapiemöglichkeiten für Erektionsstörungen. 

Für alle die mehr wollen: Aufklärung und Patientenführung kommen bei erektiler Dysfunktion besondere Bedeutung zu. Alles Wissenswerte, Selbsttest sowie weitere wertvolle Services haben wir für Sie auf unserer Website aufbereitet: Act jetzt!