Symptome, Risikofaktoren und Blutdrucktagebuch

Hypertonie: Symptome und Risikofaktoren[1]

Die Erkrankung bleibt oft lange Zeit unbemerkt, da häufig keine oder nur uncharakteristische Beschwerden auftreten. Das Frühsymptom der Hochdruckkrankheit ist die Belastungseinschränkung durch Luftnot. Auch folgende Symptome können einen Hinweis auf Bluthochdruck liefern:

  • Müdigkeit über mehrere Tage
  • Schwindel
  • innere Unruhe, Nervosität
  • Kopfschmerzen, besonders in der Früh
  • Ohrensausen
  • Schlafstörungen
  • Herzklopfen

Blutdrucktagebuch[1]

Durch Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt wird der aktuelle Blutdruck festgestellt. Zusätzlich aber sollte der Blutdruck auch regelmäßig zu Hause gemessen werden, um dessen Verlauf und Therapie besser beurteilen zu können. Dabei kann ein Blutdrucktagebuch hilfreich sein, wobei folgende Aspekte bei der Blutdruckmessung zu Hause wichtig erscheinen:

  • die Messung sollte im Sitzen – nach einer Wartezeit von einigen Minuten – erfolgen
  • die Messung sollte möglichst entspannt (bequemen Sessel verwenden) und ohne zu sprechen erfolgen
  • während der Messung sollte der Arm mit der Blutdruckmanschette nicht bewegt werden
  • es sollten immer zwei Messungen im Abstand von einer Minute durchführt werden; bei großen Unterschieden sollte eventuell ein drittes Mal gemessen werden. Der Durchschnittswert der Messungen zählt
  • bei alten Menschen können gelegentlich auch Messungen im Stehen sinnvoll sein, insbesondere wenn beim Aufstehen Schwindelzustände oder Fallneigung bekannt sind

Diese und weitere Tipps zur richtigen Blutdruckmessung finden Sie auf der Website der Österreichischen Gesellschaft für Hypertensiologie.

Diagnostisches Vorgehen in der Praxis

Anmeldeformular

Literatur

[1] https://www.gesundheit.gv.at/krankheiten/herz-kreislauf/bluthochdruck/hypertonie-diagnose