ActiveTipps

Einfach nützlich

Die Apotheke im Netz


Ein Internetauftritt für eine Apotheke sollte heutzutage keine Frage des „Ob“ sondern nur des „Wie“ sein. Denn eine eigene Website ist weit mehr als nur eine Visitenkarte im Netz.

Ihre Kunden sind längst online, also sollten Sie es auch sein. So wie Sie an der Tara Gespräche führen, beraten, informieren, überzeugen oder Zusatzverkäufe abschließen, so können Sie Ihre Kunden auch über Online-Kanäle bedienen und motivieren, den Weg in die Apotheke einzuschlagen. Eine Website ersetzt selbstverständlich nicht den physischen Kontakt, jedoch hilft sie kräftig mit, die Sichtbarkeit zu erhöhen, in einen Dialog mit Kunden und potenziellen Kunden zu treten, Kompetenz zu signalisieren und zentral mögliche andere digitalen Kommunikationskanäle zu managen. Wer vorhat, auch auf Social Media-Kanälen aktiv zu sein, wird über die Website als Landingpage nicht herumkommen. Kurz gesagt: Ihr Internetauftritt ist ein wichtiger Bestandteil im Marketingmix, um die Apotheke und das Service- und Leistungsangebot als zeitgemäße Marke zu positionieren. Gut gemacht, kann Ihnen die Internetpräsenz auch eine Reihe administrativer Arbeiten abnehmen.

 

„Tu Gutes und rede darüber“

Dieser Slogan ist heute wichtiger denn je, denn viele Konsumprodukte gehen täglich über den virtuellen Ladentisch und müssen sich durch Vorteilsversprechen von der Konkurrenz abheben. Das gilt nicht nur für Elektronik, Musik oder Bekleidung, sondern genauso auch für Gesundheitsdienstleistungen. Konsumenten vergleichen, holen Meinungen und Bewertungen ein, machen sich ein Bild und versuchen, möglichst viel an Information online zu recherchieren, bis ausreichend Grundlage für eine Entscheidung gefunden wurde. Wenn Sie also Ihren Kunden nicht erzählen, was Sie gut können, dann tut es jedenfalls die Konkurrenz.

Mit einer Website sollen Sie online das vermitteln, wofür Sie und Ihre Apotheke bekannt sind oder noch werden wollen. Ihre Service- und Leistungsversprechen, Ihr Angebot, Ihre Öffnungszeiten, Ihre Erreichbarkeit oder einfach die Wohlfühlatmosphäre und individuelle Betreuung – was ist es, was Sie besonders macht? Die wichtigste Voraussetzung: Richten Sie eine gute Website ein. „Gut“ heißt in diesem Fall: verständlich, übersichtlich, benutzerfreundlich, zeitgemäß, authentisch, serviceorientiert und regelmäßig upgedatet. Wie aus dieser Vielzahl von Ansprüchen gleich ersichtlich wird: Das Website-Business ist nichts für Einzelgänger! Ein professioneller Auftritt erfordert die Zusammenarbeit mit Profis, das sind Webdesigner, die sich für den optischen Auftritt – das sogenannte Look & Feel –verantwortlich zeichnen. Für die technische Umsetzung braucht es dann Programmier, die dafür sorgen, dass die passende User Experience – also ein klares und intuitives Besuchererlebnis – auch einwandfrei funktioniert. Dazu gehören auch alle Serviceangebote wie Terminvereinbarungen, Rückrufservice, Bestellverwaltung, Newsletter oder spezielle Angebote im Zusammenhang mit Kundenkarten. Außer Frage steht mittlerweile, dass alle Websites auch für mobile Endgeräte optimiert sein müssen, denn viele Kunden surfen bereits überwiegend von ihren Mobiltelefonen aus.

 

Der erste Eindruck zählt

„Keep it simple“ ist das Credo in der Markenwelt. Ein wichtiges Kriterium für Ihren Web-Auftritt ist daher auch der Mut zur Einfachheit. Kunden möchte nicht lange suchen, wenn sie auf Ihre Website gelangen. Der erste Eindruck zählt – so wie im „echten“ Leben, daher müssen sich die Besucher rasch angesprochen und abgeholt fühlen. Verzichten Sie daher auf alles was von Ihrer Kernleistung ablenkt, wie bunte Farben, lange Texte oder animierte Bilder. Bleiben Sie klar, sachlich und übersichtlich. Achten Sie auf einfache, verständliche Sprache, die Kunden verstehen können. Idealerweise passt das Design der Site auch zu Ihrem restlichen Apothekenauftritt. Sollten Sie also bereits ein Logo, Schriften oder Einrichtungsfarben haben, ist anzuraten, diesen Wiedererkennungseffekt auch online einzusetzen.

 

Viel zu viel Arbeit!?

Am Beginn des Projektes „Internetpräsenz“ steht zweifelsohne die Frage: Kaufen oder selber machen? Es gibt tatsächlich mittlerweile unzählige günstige und durchaus nutzerfreundliche Modul-Selbstbau-Angebote. Das verleitet zu Schnellschüssen, die sich dann langfristig doch als fehleranfällig erweisen. Sie müssen sich vor Augen halten, dass Ihre Kernkompetenz vermutlich nicht im Erstellen von Websites liegt und ihre Arbeitskraft wohl an der Tara sinnvoller eingesetzt werden kann.

Am besten investieren Sie einen Abend und surfen sich durch Seiten von Mitbewerbern, aber auch branchenfremden Angeboten im Netz. Notieren Sie, was Ihnen gefällt und was Sie für Ihre Apotheke keinesfalls haben möchten. Im Impressum der jeweiligen Seiten finden Sie meist auch Hinweise, wer die Seiten erstellt hat – damit haben Sie auch schon passende Dienstleister zur Hand, die Sie um ein Anbot bitten können.

Eine Website zu erstellen und laufend zu pflegen ist natürlich mit einem Zeitaufwand verbunden, der nicht zu unterschätzen ist. Steht der Internetauftritt einmal, kann das Team gut eingebunden werden – neben einem Hauptverantwortlichen können einzelne Teile, wie das Befüllen des Newsletters, die Auswahl, Sammlung und Umsetzung redaktioneller Inhalte oder das Abwickeln von Gewinnspielen als „eigenes Projekt“ an Mitarbeiter vergeben werden. Das hebt die Motivation und sorgt auch dafür, dass sich alle aus dem Team auch online gut wiederfinden. Darüber bedarf es Know-how in Sachen Suchmaschinenoptimierung und passender Texte, die bestimmte „Keywords“ beinhalten. Ebenso wichtig ist die Einhaltung von Regeln der Barrierefreiheit, damit auch Kunden, die zum Beispiel sehbehindert sind, Ihre Website nutzen können. Schließlich dürfen die rechtlichen Aspekte nicht außer Acht gelassen werden. Dazu zählen zum Bespiel sogenannte „Copyrights“ bei Bildern, aber auch das Vorhandensein eines Impressums. Für all diese Schritte empfiehlt es sich, ein Team zusammenzustellen und die Aufgaben zu verteilen. Schulungsangebote oder Fortbildungen zu den Themen können ein zusätzlicher Motivationsanreiz sein.

 


 AT-00192