Patienten-Dialog

erfrischend einfach.

 

Der Actavis-Blog für Ärzte

Actavis - Ihr Partner in der Patientenkommunikation


Warum es wichtig ist, dass Ärzte verständlich sprechen, Patienten aufmerksam zuhören und beide die richtigen Fragen stellen können.

Actavis bietet unter dieser Rubrik laufend erfrischend einfache Tipps, die als kleine Hilfestellung für einen erfolgreichen Patienten Dialog dienen.

Folgen Sie uns auch auf LinkedIn


Neueste Blog-Einträge


Gute Gespräche schaffen Sicherheit

Das Arzt-Patienten-Gespräch ist eine zentrale Grundlage für die Anamnese, Diagnostik und Therapie und damit des medizinischen Handels. Dabei hört der Arzt zu, fragt nach, reflektiert, klärt auf, informiert, erklärt oder motiviert.

Weiterlesen

Gute Gespräche werden wichtiger

Durch den hohen Kostendruck im Gesundheitssystem wird von Patienten zunehmend erwartet, dass sie im Behandlungsprozess auch immer mehr Verantwortung übernehmen. Umgekehrt sind Patienten ...

Weiterlesen

Anzeichen für ein "gutes" Gespräch

Der Gesprächsqualität kommt demnach eine zentrale Rolle zu, wenn es um ein gelungenes Arzt-Patienten-Setting geht. Gute Gespräche gelingen dann, wenn sie von gegenseitigem Vertrauen, Respekt und ... 

Weiterlesen


Da müssen Sie durch!

Kommunikationstechniken zu erlernen und anzuwenden, macht Gesprächsführung nicht automatisch erfolgreich. Bevor Sie Ihre Technik anwenden können, müssen Sie durch drei Zonen durch: 

Weiterlesen

So wirkt Ihre Botschaft

Bewährte Modelle wie etwa das "Vier-Ohren-Modell" von Friedemann Schulz von Thun erklären auf einfache Weise, wie Kommunikation funktioniert und warum es häufig zu Missverständnissen kommt. 

Weiterlesen

Richtig ankommen

Hände waschen, Mund-Nasen-Schutz tragen oder was ist bei Fieber und Krankheitssymptomen zu tun? - Gesundheitsinformationen sind derzeit allgegenwärtig und zählen zu den meistgenutzten Informations...

Weiterlesen



 

Der Österreichische Verhaltenforscher Konrad Lorenz wusste: "Gehört heißt nicht immer richtig verstanden, verstanden nicht immer einverstanden und einverstanden noch lange nicht (richtig) angewandt."

 

In der täglichen Arbeit in der Ordination erleben das Ärzte und Gesundheitsdienstleister häufig: Viel wird erklärt, ausführlich besprochen und dennoch - sobald der Patient die Ordination oder das Spital verlassen hat, hält er die meisten Vereinbarungen nicht ein. Der häufigste Grund: Missverständnisse, Unsicherheit und die Angst, nachzufragen.