ActiveTipps

Einfach nützlich

Wie digital ist die Apotheke?


Beratung und Information stehen in Apotheken an oberster Stelle. In einer Zeit der Reizüberflutung sind diese zwei Themen nicht von Emotion und Entertainment zu trennen. 

Moderne Kommunikation erfolgt im Alltag der Kunden – abseits von Gesundheitsthemen - über viele verschiedene Medien und Kanäle: Klassische Zeitungen, Fernsehen oder Radio stehen nach wie vor hoch im Kurs und werden durch Social Media und Messangerdienste ergänzt. Je nach Altersgruppe und digitaler Affinität setzen manche Kunden überhaupt nur mehr auf internetbasierte Dienste, wenn sie sich über Produkte informieren oder einkaufen. Eine gekonnte Verknüpfung der Medien und Kanäle an der Tara, in der Freiwahl, im Schaufenster und bis hin zum Kunden „ins Wohnzimmer“ wird aus diesem Grund immer wichtiger. Wer vor allem auch junges Zielpublikum ansprechen will, kommt nicht daran vorbei, auf der Klaviatur eines modernen Medienmixes zu spielen.

 

Wer A sagt ...

… muss bekanntlich auch B sagen – denn ein Medium allein bringt kaum die erwünschten Vorteile und die Investitionskosten müssen auch erst verdient werden. Wer sich zum Beispiel für eine digitale Sicht- und Freiwahl entscheidet, der wird dieses Angebot sinnvollerweise auch mit dem Schaufenster und den Beratungsplätzen kombinieren. Dabei werden die klassischen Regale oder Plakate durch großformatige Bildschirme ersetzt. Die Produkte befinden sich nur mehr im Lager. Auf den verschiedenen Bildschirmen – im Schaufenster, an der Tara oder in der Freiwahl – werden Produkte meist nach Indikationsgebieten oder nach besonderen Angeboten präsentiert. An den Videowall-Touchscreens können Produkte von den Mitarbeitern oder von den Kunden in den virtuelle Einkaufswagen gelegt werden. Kunden können sich so auch während der Wartezeit an Terminals selbstständig über die Produkte informieren und in ihren digitalen Warenkorb legen – besonders praktisch ist hier eine Kombination mit einer Kundenkarte, die für einfaches Einloggen sorgt. Studien dazu belegen, dass bewegte Multimedia-Bilder am POS Spontan- und Impulsivkäufe unterstützen.

 

Effizient und praktisch

Quasi auf Knopfdruck kann das Sortiment im virtuellen Regal auch verändert und angepasst werden, bestimmte Produkte können hervorgehoben oder Aktionen angezeigt werden. Änderungen der Preise können automatisch über die Software übernommen werden. Animationen, Videos oder Gesundheitstipps ergänzen die Produktpräsentation und sorgen so für mehr Aufmerksamkeit. Nachdem das Nach- und Umräumen sowie das Befüllen und Reinigen der Regale wegfällt, können wertvolle Personalressourcen an die Tara verlegt werden.

 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • geringere Lagerhaltungskosten
  • mehr Zeit für Beratung an der Tara
  • optimierte Arbeitsprozesse
  • umfassendes Informationsangebot
  • moderne und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
  • rascher Wechsel von Inhalten bei Aktionen und Angeboten
  • immer aufgeräumte Regale
  • positive Emotionen durch bewegte Bilder
  • Inhalte können einfach über ein Onlineportal gepflegt und so auch mit Webseite und Newsletter synchronisiert werden


 AT-00192